Müde?
War gestern!*

Schriftzug Cefavit ferrit

Eisen für Energie und gegen Müdigkeit*

Wenn Du Dich anhaltend müde und abgeschlagen fühlst, könnte dies auf eine Unterversorgung mit Eisen hinweisen. Denn das lebenswichtige Spurenelement trägt im Körper zum Sauerstofftransport und Energiestoffwechsel sowie zur Verringerung von Müdigkeit bei*.

Besonders auf Deine Eisenzufuhr achten solltest Du als

  • Frau**
  • Sportler
  • Vegetarier / Veganer 
  • Blutspender bzw. bei
  • chronischen Blutungen***
  • unzureichender / einseitiger Ernährung
    (Schlankheitskuren, Senioren)
  • Aufnahmestörungen
Wortwolke

Check die Anzeichen einer Eisenunterversorgung:

Da Eisen eine Vielzahl lebenswichtiger Funktionen unterstützt, können die Anzeichen einer längerfristig zu geringen Eisenzufuhr über die Nahrung sehr vielfältig sein, z. B.:
  • Blässe
  • Müdigkeit, Abgeschlagenheit
  • Schwäche, Leistungsabfall
  • Kälteempfindlichkeit
  • Lern-/Konzentrationsschwäche
  • Kopfschmerzen
  • Einrisse im Mundwinkel (Rhagaden)
  • Veränderungen an Haaren, Haut und Nägeln

Eisenversorgung vor allem bei Frauen knapp

Im Allgemeinen liefert eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung ausreichend Nährstoffe. Jedoch gelingt es vor allem jungen Frauen oft nicht, den Eisenbedarf über die Nahrung zu decken: So ist bei 75 % der Frauen zwischen 14 und 50 Jahren zu wenig Eisen im Essen. Vom Eisendefizit in der Nahrung sind Frauen (14-80 J) insgesamt zu 58 % betroffen – Männer (14-80 J) dagegen mit 14 % weniger oft 2.

Vegetarische bzw. vegane Ernährung – ein zusätzlicher Risikofaktor

Tierische Lebensmittel (Fleisch, Innereien, Fisch) sind die besseren Eisenlieferanten. Dabei ist der absolute Eisengehalt nicht immer entscheidend, sondern viel mehr die Tatsache, dass das Eisen aus tierischen Quellen meist besser vom Körper aufgenommen werden kann als aus pflanzlichen. Daher sollten Personen, die wenig bis gar kein Fleisch bzw. tierische Lebensmittel verzehren – also vor allem Vegetarier und Veganer – auch besonders auf eine ausreichende Eisenversorgung achten.

Cefavit® ferrit liefert sehr gut verträgliches und verwertbares Eisen,
100 % vegan

Mit Cefavit® ferrit kannst Du einer Unterversorgung mit Eisen gezielt entgegenwirken. Das vegane Eisenpräparat versorgt Dich mit dem Tagesbedarf von 14 mg Eisen. Dabei ist die enthaltene Eisenverbindung (Eisen-II-bisglycinat) nicht nur besonders gut bioverfügbar und verträglich1 sondern zudem für den Eisenstoffwechsel und die Blutbildung sinnvoll mit B-Vitaminen, Vitamin C und Kupfer ergänzt*. Cefavit® ferrit nimmst Du am besten auf nüchternen Magen ein.

Cefavit® ferrit

    • Eisen hoch-bioverfügbar & sehr gut verträglich1
    • 100 % vegan
    • nur 1 x 1 pro Tag
    • sinnvoll kombiniert
    • nur erhältlich in Deiner Apotheke

      Hergestellt am Firmensitz in Kempten/Allgäu

  •  
Cefavit ferrit Packshot

Cefavit® ferrit

Häufig gestellte Fragen

Warum ist eine Kombination von Eisen mit zusätzlich Vitamin C, B-Vitaminen und Kupfer sinnvoll?

Die Kombination mit Vitamin C dient der Erhöhung der Eisenaufnahme. Kupfer unterstützt einen normalen Eisentransport, Vitamin B2 einen normalen Eisenstoffwechsel und Folat (= Folsäure bzw. Vitamin B9) eine normale Blutbildung. Gemeinsam mit den Vitaminen C, B2, B6, B12 und Kupfer unterstützt Eisen einen normalen Energiestoffwechsel und es trägt zusammen mit den Vitaminen C, B2, B6, B12 und Folat zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei.

Wie sollte Cefavit® ferrit eingenommen werden?

Einfach eine Kapsel pro Tag, am besten nüchtern, mit etwas Wasser oder einem Vitamin-C-haltigen Saft (z. B. Orangensaft) einnehmen.

Warum sollte die Einnahme von Cefavit® ferrit nüchtern erfolgen?

Einige Nahrungsmittel können einen hemmenden Einfluss auf die Eisenaufnahme haben. Dazu zählen Kaffee, schwarzer Tee, Kräutertee, Kakao, Milch sowie Rotwein, aber auch bestimmte Stoffe in Spinat, Rhabarber, Getreide, Eier, Hülsenfrüchte und Soja.

Kann ich Cefavit® ferrit zusammen mit „anderen Pillen“ einnehmen?

An einen ausreichenden zeitlichen Abstand sollte gegebenenfalls zu Medikamenten wie L-Thyroxin, L-Dopa, Antibiotika oder Mittel gegen Sodbrennen wegen möglicher Wechselwirkungen mit Eisen gedacht werden. Zudem sollte eine gleichzeitige Einnahme hoher Mengen an Magnesium, Calcium und Zink vermieden werden.

Wer sollte vor der Einnahme seinen Therapeuten fragen?

Insbesondere Schwangeren, sowie Frauen nach den Wechseljahren und Männern wird eine Rücksprache angeraten, da die tägliche Eisenzufuhr nicht über den Bedarf hinausgehen sollte bzw. Schwangere einen höheren Eisenbedarf haben.

Ist Cefavit® ferrit für Allergiker geeignet?

Ja, die Cellulosekapseln sind ohne Zusatz von Allergenen, zudem glutenfrei und enthalten auch keine Hefe, Gelatine, Lactose und kein Aroma.

Wer sollte Cefavit® ferrit nicht einnehmen?

Das Produkt ist nicht für Kinder, Jugendliche und Personen mit Eisenspeicherkrankheit bestimmt.

Kann Cefavit® ferrit auch langfristig eingenommen werden?

Ja, bei unzureichender Eisenzufuhr über die Nahrung kann die Einnahme auch längerfristig oder kurmäßig erfolgen.

* Eisen trägt zusammen mit Vitamin C / B2 / B6 / B12 zu einem normalen Energiestoffwechsel und zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei. Eisen ist an der normalen Bildung roter Blutkörperchen und des Hämoglobins (Hb) beteiligt und unterstützt einen normalen Sauerstofftransport im Körper. Folat unterstützt die normale Blutbildung, Riboflavin (Vitamin B2) den normalen Eisenstoffwechsel und Kupfer den normalen Eisentransport. Vitamin C erhöht die Eisenaufnahme.
Nahrungsergänzungsmittel sollten nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise verwendet werden. Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrsmenge (1 x 1 Kapsel) darf nicht überschritten werden. Nicht für Kinder, Jugendliche und Personen mit Eisenspeicherkrankheit. Für Männer, Frauen nach den Wechseljahren und Schwangere empfiehlt sich die Rücksprache mit dem Therapeuten.

** Besonders häufig sind Frauen aufgrund der Regelblutung von einer Eisenunterversorgung betroffen. Schwangere und Stillende haben zwar auch einen erhöhten Eisenbedarf (ebenso auch Kinder und Jugendliche), jedoch wird hier im Bedarfsfall die Rücksprache mit dem Therapeuten empfohlen.

*** z.B. Zahnfleischbluten, Hämorrhoiden, Nasenbluten, Magen-Darm-Blutungen oder andere starke Blutungen.

 

1 Cefavit® ferrit enthält Eisen als Eisen-II-bisglycinat. Diese Eisen-Verbindung („Chelat-Eisen“) wird besser im Körper aufgenommen als beispielsweise Eisensulfat. Zudem traten in Studien mit Eisen-II-bisglycinat-Einnahme signifikant weniger Nebenwirkungen auf. In der vorgesehenen Dosierung von 14 mg Eisen pro Tag ist nicht von einem Auftreten von Nebenwirkungen wie Magen-Darm-Problemen auszugehen. Quelle: EFSA Journal (2006) 299, 1-17.

2 Nationale Verzehrsstudie II., MRI, 2008